Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Bildungswettbewerb »Hidden Movers« ausgeschrieben

Zum fünften Mal in Folge ruft die Deloitte-Stiftung zu ihrem bundesweiten Bildungswettbewerb »Hidden Movers« auf, der sich in diesem Jahr dem Schwerpunktthema »Teilhaben durch Bildung und Beruf!« widmet.

Ab heute werden Bildungsinitiativen gesucht, die jungen Menschen die Teilhabe an und die Integration in unsere Gesellschaft erleichtern - beispielsweise durch die Vermittlung fachlicher Kompetenzen und kulturellen Wissens, den Einsatz neuer Medien oder die aktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Zusätzlich ist auch in diesem Jahr wieder der Sonderpreis »Sprachförderung« der Kutscheit Stiftung in Höhe von 20.000 Euro ausgeschrieben. Seit fünf Jahren bringt der Wettbewerb »Hidden Movers« Organisationen ans Licht der Öffentlichkeit, die bislang im Verborgenen kreative, auf andere Orte übertragbare Bildungsprojekte für junge Menschen erfolgreich realisieren.

»Die vergangenen vier Wettbewerbe haben gezeigt, mit wie viel Engagement in Deutschland Projekte initiiert und umgesetzt werden, die der Bildung und gesellschaftlichen Teilhabe Jugendlicher dienen. Mit der Schaffung einer öffentlichen Bühne können diese vorbildhaften Initiativen erfolgreich bekannt gemacht werden«, betont Prof. Dr. Wolfgang Grewe, Vorstandsvorsitzender der Deloitte-Stiftung. Auch in diesem Jahr werden Budget, Nachhaltigkeit, Modellcharakter und Übertragbarkeit der eingereichten Projekte auf andere Bereiche oder Regionen bei der Jury-Bewertung im Vordergrund stehen.

An der Ausschreibung teilnehmen können gemeinnützige Organisationen und Institutionen in Deutschland, die im Bereich »gesellschaftliche Integration« kleine, erprobte, aber bislang wenig bekannte Projekte realisieren. Im Fokus stehen dabei Netzwerk- und Gemeinschaftsinitiativen, die Jugendlichen eine Beteiligung ermöglichen, indem sie zum Beispiel mit Schulen, lokalen Arbeitsagenturen, öffentlichen Weiterbildungsinstituten, Wirtschaftsunternehmen, Innungen, gemeinnützigen Migrantenorganisationen und kulturellen Institutionen kooperieren.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2014. Die besten Projekte werden im November 2014 im Rahmen eines Festakts in München ausgezeichnet. Eine Expertenkommission aus Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und dem gemeinnützigen Sektor wird alle eingehenden Bewerbungen prüfen und bewerten.

(03.03.2014, prh)

Informieren und Bewerben

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang