Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Deutscher Weiterbildungspreis 2010: Konzeptionelle Vielfalt

Das Haus der Technik (Essen) stellt sich mit der Ausschreibung des Deutschen Weiterbildungspreises der wichtigen Aufgabe, das gesellschaftlich bedeutsame Thema der beruflichen Weiterbildung stärker zu fördern. Bildung und Weiterbildung, als die Grundvoraussetzung für Entwicklung und Fortschritt, leben von der Erarbeitung innovativer Konzepte, Ansätze und Projekte. Damit diese gewürdigt und in der Öffentlichkeit ausreichend Gehör finden, wird der Deutsche Weiterbildungspreis verliehen. Die Jury prüft und bewertet nun nach Ende der Einreichungsfrist die eingegangenen Vorschläge ausgiebig, und ermittelt somit die insgesamt fünf Finalisten der Ausschreibung.

Insgesamt dürfen 34 Bewerber auf eine Einladung des Hauses der Technik zur Preisverleihung im Februar 2011 und den Gewinn des Deutschen Weiterbildungspreises hoffen. Bewerbungen sind aus dem gesamten Bundesgebiet eingetroffen: Mit 15 Einreichungen aus Nordrhein-Westfalen, vier aus Hessen, jeweils drei aus Bayern und Baden-Württemberg, zwei aus Rheinland-Pfalz und Sachsen sowie einer aus Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg ist nicht nur die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Es ist darüber hinaus auch unter regionalen Gesichtspunkten ein erfreulich breites Spektrum vorhanden.

Wie bereits in der erstmaligen Ausschreibungsrunde, spricht auch dieses Jahr die Vielfalt der kreativen und durchdachten Ansätze für sich. Die zur Auswahl stehenden Projekte beschäftigen sich insgesamt mit einer großen Vielfalt an Themenbereichen, wie etwa Technik, Pädagogik, Medizin, Mathematik, Kommunikation, Sicherheit oder auch Prozessoptimierung. Die Einreicher gehören neben privatwirtschaftlichen, öffentlichen und gemeinnützigen Institutionen auch schulischen Einrichtungen an. Als Trends zeigen sich bei den Bewerbungen, die inhaltliche Vorherrschaft von technischen Themen sowie die Anwendung des didaktischen Ansatzes »Blended Learning«.

Die Jury steht somit nun vor der anspruchsvollen Aufgabe, die besten Vorschläge auszuwählen. Die Bekanntgabe der Finalisten erfolgt in Kürze. (02.12.2010, prh)

Weitere Informationen

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang