Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein (FuW-Richtlinie)

https://www.foerderdatenbank.de/FDB/Content/DE/Foerderprogramm/Land/Schleswig-Holstein/fachkraeftesicherung-weiterbildung.html

Ziel und Gegenstand der Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein fördert Maßnahmen zur Stärkung der Fachkräftegewinnung und -sicherung sowie der Weiterbildung.
Mitfinanziert werden
  • Veranstaltungen wie Kongresse, Tagungen, Workshops und Online-Seminare,
  • innovative Modell- oder Pilotprojekte, die geeignet sind, neue Strukturen oder Entwicklungen zu initiieren,
  • öffentlichkeitswirksame Maßnahmen wie Broschüren, Publikationen, Internetportale sowie deren Weiterentwicklung,
  • Studien, Analysen, Erhebungen und Prognosen.

Antragsberechtigte für die Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Antragsberechtigt sind
  • Universitäten, Fachhochschulen und deren Institute, Volkshochschulen, Kammern, Kompetenzzentren, Verbände und Organisationen der wirtschaftlichen Selbstverwaltung mit eigener Rechtsfähigkeit,
  • vorrangig kleine und mittlere Unternehmen sowie
  • Kommunen
in Schleswig-Holstein.

Voraussetzungen für die Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Es muss ein besonderes, qualitativ gesteigertes Interesse des Landes an der Durchführung der zu fördernden Maßnahme bestehen.
Die gesicherte Gesamtfinanzierung des Vorhabens muss nachgewiesen werden und es sollen nach Möglichkeit messbare Ziele benannt werden.
Der Antragsteller muss sich an der Finanzierung des Projektvorhabens mit Eigenmitteln beteiligen.

Art und Höhe der Förderung durch die für die Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 50%, bei Projekten von besonderem Landesinteresse bis zu 75% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Thematik: Qualifizierung

Zielgruppe(n): Bildungsanbieter, Organisationen, Vereine, Verbände, Kommunen, Arbeitgeberinnen, Arbeitgeber, Selbstständige

Zuständigkeit:

Antrags- und Bewilligungsstelle für die Fachkräftesicherung und Weiterbildung in Schleswig-Holstein ist das

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein.

Düsternbrooker Weg 94
24105 Kiel
Tel. (04 31) 9 88-47 60

E-Mail: poststelle@wimi.landsh.de

Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Weiterbildung

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Weiterbildung (KoFW) unterstützt die Fachkräfteinitiative durch Analysen und Beratung.

Ansprechpartner Fachkräftesicherung und Weiterbildung

Kompetenzzentrum
Fachkräftesicherung und Weiterbildung Schleswig-Holstein
Nicolas Dailidow
c/o gefas - Gesellschaft für
Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik -
Institut der Unternehmensverbände Nord - e.V.
Paradeplatz 9                                                                                           
24768 Rendsburg                    
T 04331 / 1319-20                   
F 04331 / 1319-25                    
n.dailidow@gefas-uv.de
www.gefas-uv.de


https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/F/fachkraefte/Kompetenznetzwerk_Fachkraeftesicherung_Neu.html

Weitere Informationen:
https://www.foerderdatenbank.de/FDB/Content/DE/Foerderprogramm/Land/Schleswig-Holstein/fachkraeftesicherung-weiterbildung.html

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang