Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Fernlernen für Anfänger

Wer sich per Fernstudiengang oder Fernlehrgang weiterbilden möchte, muss viele Entscheidungen treffen. Markus Jung von Fernstudium-Infos.de gibt Tipps.

Seit 2003 ist die Zahl der Fernlerner um ein Drittel gestiegen. Laut aktueller Fernunterrichtsstatistik bilden sich heute mehr als 340.000 Menschen jährlich aus der Ferne weiter, darunter rund 80.000 per akademischem Fernstudium. »Fernlerner vereinbaren flexibel Beruf und Weiterbildung, um den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu machen oder sich beruflich neu zu orientieren. Andere bringen so Studium und Familie unter einen Hut«, sagt Markus Jung, der selbst zwei Studiengänge per Fernstudium absolviert hat. Auf seinem Portal Fernstudium-Infos.de informieren sich Interessierte über Anbieter und tauschen sich mit erfahrenen Fernlernern aus.

Phase 1: Wie funktioniert Fernlernen – und ist das etwas für mich?

Anders als beim Präsenzstudium oder im Seminar bilden sich Fernlerner zu Hause weiter – allein und vorwiegend aus Studienbriefen. »Man sollte aus schriftlichen Unterlagen lernen, sich selbst organisieren und motivieren können“, sagt Jung. Für Fachfragen stehen Kursbetreuer zur Verfügung. Den Kontakt zu anderen Studierenden ermöglichen Online-Studienzentren. Je nach Anbieter gibt es freiwillige oder verpflichtende Präsenzphasen. Die Fernlerner schicken regelmäßig Aufgaben an ihren Tutor, Klausuren legen sie in so genannten Prüfungszentren ab. Jung: »Alle Anbieter ermöglichen ein Probe-Studium. So kann man das Fernlernen erst einmal testen

Phase 2: Wie finde ich den richtigen Anbieter?

»Zunächst muss man sich für einen akademischen oder nicht-akademischen Abschluss entscheiden«, erklärt Jung. Ein Hochschulzertifikat, einen Bachelor oder Master kann man nur an einer staatlichen oder privaten Fachhochschule oder Universität erwerben. Rund 340 Institute bieten außerdem über 2.230 allgemein- oder berufsbildende Lehrgänge an. Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) prüft sie vor der Zulassung. Ergänzend bietet die Übereinkunft »PAS 1037« Orientierung bei der Qualität eines Anbieters. »Wichtig ist, dass die Materialien aktuell und berufsrelevant sind und die Tutoren die Betreuung ernst nehmen«, sagt Jung.

Phase 3: Wie finanziere ich mein Fernstudium?

Weiterbildende Fernkurse beginnen bei monatlich unter hundert Euro. Die Kosten für ein akademisches Fernstudium liegen bei mehreren hundert Euro pro Monat. Teilweise kommen weitere Kosten für Lehrmaterialien und Fachbücher hinzu. Aber: Wer Vollzeit studiert, kann für sein Fernstudium Bafög beantragen. Arbeitslose können sich mit einem Bildungsgutschein fördern lassen. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten sind Studienkredite und Stipendien. »Einige Arbeitgeber gewähren einen Zuschuss«, sagt Jung. »Außerdem lassen viele Anbieter mit sich über Rabatte verhandeln

Phase 4: Wie vereinbare ich das Fernlernen mit Arbeit oder Familie?

»Bei Kindern können Sie Verständnis schaffen, indem Sie sich beispielsweise zum gemeinsamen ‚Hausaufgaben machen’ verabreden«, empfiehlt Jung. »Arbeitgeber gewähren übrigens auch mal Sonderurlaub für Klausuren und Präsenzen – eher noch als finanzielle Zuschüsse.« Etwa 15 bis 20 Stunden muss man in der Woche für ein Fernstudium investieren. Jung: »Fernlerner sollten wöchentlich drei bis vier Einheiten einplanen, um am Ball zu bleiben, und Lerntermine fest in den Kalender eintragen.« Fernlehrgänge dauern von wenigen Monaten bis hin zu etwa zwei Jahren. Die Regelstudienzeit für ein Fernstudium entspricht meist der eines Präsenzstudiums.

Phase 5: Wie setze ich meinen Abschluss am besten ein?

Im Bewerbungsgespräch kann man mit einem akademischen Fernstudium, einer staatlichen Prüfung oder der IHK-Prüfung gut punkten. Bei Abschlüssen an Fernschulen mit rein internen Prüfungen ist es schwieriger. »In der Bewerbung sollte man unbedingt die konkreten Inhalte angeben«, sagt Jung. »Laut Studien schätzen Personaler neben dem fachlichen Wissenszuwachs die hohe Eigenständigkeit, Belastbarkeit, Motivation und Organisationsfähigkeit von Fernstudenten.« (05.03.2010, prh)

Fernstudium-Infos.de

Zentralstelle für Fernunterricht

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang