Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Förderung von Wissenstransfer- und Informationsmaßnahmen in der Agrarwirtschaft in Schleswig-Holstein

https://www.foerderdatenbank.de/FDB/Content/DE/Foerderprogramm/Land/Schleswig-Holstein/wissenstransfer-agrar-sh.html

Gegenstand der Förderung von Wissenstransfer- und Informationsmaßnahmen in der Agrarwirtschaft in Schleswig-Holstein

Gefördert wird der Wissenstransfer durch zielgruppenspezifische Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Informationsmaßnahmen für in der Land-, Ernährungs- oder Forstwirtschaft (Agrarwirtschaft) tätige Personen sowie für Landbewirtschafter und andere Wirtschaftsakteure, bei denen es sich um in ländlichen Gebieten tätige KMU handelt. Zu den förderungsfähigen Veranstaltungen zählen insbesondere halb-, ein- und mehrtägige Seminare, Fachtagungen, Arbeitskreise, Workshops, Coaching, Lehrfahrten, Betriebsbesichtigungen.

Zuwendungsempfängerinnen / Zuwendungsempfänger der Förderung von Wissenstransfer- und Informationsmaßnahmen in der Agrarwirtschaft in Schleswig-Holstein

Zuwendungsempfängerinnen bzw. Zuwendungsempfänger können nur Bildungsanbieter/-träger mit nachgewiesener, langjähriger Kompetenz für die Durchführung beruflicher Weiterbildung im Agrarbereich sein, die eine flächendeckende Präsenz in Schleswig-Holstein durch mehrere Schulungsstandorte, ausreichende räumliche und technische Schulungsmöglichkeiten sowie qualifiziertes Personal, weiches regelmäßig Fortbildungen besucht, für die verschiedenen Fachthemen Landwirtschaft, Wettbewerbsfähigkeit, Diversifizierung, Natur, Umwelt, Gewässerschutz, ökologischer Landbau, Klima, Energie, Tiergesundheit, Pflanzenschutz nachweisen können; Bildungsanbieter/-träger können zu diesem Zweck auch Kooperationen schließen.

Art, Umfang und Höhe der Zuwendung

  • Die Zuwendung wird im Wege der Projektförderung als Anteilfinanzierung (bis zu 100 Prozent) in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt.
  • Grundlagen für die Bemessung bilden die vor Durchführung der Veranstaltung im Rahmen des Ausschreibungs-, Antrags- und Bewilligungsverfahrens als angemessen und zuwendungsfähig anerkannten Kosten der Veranstaltungen. Der Bildungsanbieter/-träger legt der Bewilligungsbehörde (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume) zu diesem Zweck rechtzeitig vor Durchführung entsprechender Veranstaltungen eine detaillierte Veranstaltungsbeschreibung zur Genehmigung vor, die insbesondere Auskunft über Inhalt/Ziel, Zielgruppe, Dauer, geplante Teilnehmerzahl, Termin, Ort, Veranstalter, Kosten, Kostenbeteiligung der Teilnehmer/des Bildungsanbieters/-trägers/Sonstiger, Gesamtfinanzierung gibt.
  • Die Höhe der Förderung beläuft sich auf bis zu 100 Prozent der vorab als förderfähig anerkannten Veranstaltungskosten. Von den Teilnehmern ist in der Regel eine Teilnahmegebühr zu erheben, welche die Summe der förderfähigen Gesamtkosten der Veranstaltung entsprechend vermindert. Lediglich bei Veranstaltungen mit Themen, für die vorab ein besonderes Landesinteresse (öffentliches Interesse) festgestellt wurde, kann die Teilnahmegebühr entfallen.

Thematik: Qualifizierung

Zielgruppe(n): Bildungsanbieter

Zuständigkeit:

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume
Mercatorstraße 3
24106 Kiel
Tel. (04 31) 9 88-0
Fax (04 31) 9 88-72 39

E-Mail poststelle@melur.landsh.de


https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/V/v_node.html

Weitere Informationen:
https://www.foerderdatenbank.de/FDB/Content/DE/Foerderprogramm/Land/Schleswig-Holstein/wissenstransfer-agrar-sh.html

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang