Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Handlungshilfen für Weiterbildner

QBBProjektergebnisse in Form von Handlungshilfen verfügbar.

Das von der QBB Gesellschaft für Bildung und Beratung von 2010 bis 2012 durchgeführte und BMBF-geförderte Forschungsprojekt befasste sich mit den Einflussfaktoren auf die Qualität von Bildungsmaßnahmen. Die Ergebnisse werden nun zum Teil in Gestalt verschiedener Handlungshilfen zur praktischen Umsetzung bereitgestellt.

In dem Projekt »Einfluss und Wirkungen von Qualitätsmanagementsystemen und Evaluationen auf die Qualität beruflicher und betrieblicher Weiterbildung - Analyse und Optimierung« ging es u.a. darum, Anregungen für Bildungsdienstleister und ihre pädagogischen Kräfte zur Planung, Durchführung und Evaluation der von ihnen realisierten Bildungsmaßnahmen zu entwickeln.

Diese stellt die QBB nunmehr in drei Handlungshilfen für Bildungsdienstleister und TrainerInnen in der Weiterbildung zur Verfügung:
 

TrainerInnen-Kompetenzen

Spezielle Persönlichkeitseigenschaften der TrainerInnen wirken sich in charakteristischer Weise bedeutsam auf den Transfererfolg des Erlernten nach drei Monaten bei Weiterbildungsteilnehmenden aus. Eine sehr hohe Leistungsmotivation bei TrainerInnen - verbunden mit weiteren Merkmalen - kann zu negativen Transfereffekten in der Weiterbildung führen.

Dies und weitere Ergebnisse das genannte Forschungsprojekt ergeben. Im Projekt wurden die zentralen Einflussfaktoren auf die Qualität von Bildungsmaßnahmen in der beruflichen Weiterbildung ermittelt und hinsichtlich ihres Einflusses bestimmt. Hierbei hat sich bestätigt, dass den TrainerInnen-Kompetenzen für die Sicherung einer hochwertigen und nachhaltigen Weiterbildung eine Schlüsselrolle zukommt.

In Folge des Forschungsprojektes wurde u.a. ein Selbsteinschätzungsverfahren im Kontext der beruflichen Weiterbildung für TrainerInnen primär für das Themenfeld Interaktionswissen (z.B. Konflikt- und Projektmanagement, Kommunikationstraining, Mitarbeiterführung) entwickelt. Dies gibt TrainerInnen die Möglichkeit einer Selbsteinschätzung zu vorgegebenen Trainereigenschaften.

Es ist davon auszugehen, dass das sich daraus ergebende Kompetenzprofil auch auf andere Weiterbildungsthemen übertragbar ist. Für spezifische Themen und Zielgruppen sind jedoch abweichende Optimal-Ausprägungen denkbar.

Die Auswertung bietet eine Orientierung, welche Ausprägung die jeweiligen Eigenschaften nach der Selbsteinschätzung haben. TrainerInnen bekommen die Möglichkeit einer kostenlosen Überprüfung. Der Einschätzungsbogen kann ebenfalls für eine Fremdeinschätzung durch z.B. Kollegen genutzt werden. Um eine realistische Einschätzung von Persönlichkeitseigenschaften zu erhalten sind stets verschiedene Perspektiven und wenn möglich objektive Testverfahren einzubeziehen.


Angebotsinformation und Schulungsmaterialien

Angebotsinformationen bilden bei offenen Seminaren eine zentrale Quelle der Weiterbildungsentscheidung und helfen, die Passung zwischen Weiterbildung und Zielen der Teilnehmenden zu gewährleisten. Durch gute und vollständige Angebotsinformationen finden die Teilnehmenden besser den für sie geeigneten Kurs. Es ist auch im Interesse der Bildungsdienstleister und der TrainerInnen, wenn eine informierte Bildungsentscheidung die Basis für eine höhere Zufriedenheit darstellt und denkbare Beschwerden reduziert.


Evaluierung von Weiterbildungen

Verschiedene zentrale Einflussfaktoren auf die Qualität lassen sich durch Evaluation der Weiterbildung mittels Teilnehmerfragebogen messen und steuern und können ein wichtiges Medium zur besseren Steuerung pädagogischer Qualität sein. So können die wahrgenommenen personalen Kompetenzen der Lehrperson durch spezifische Fragen erschlossen werden. Auch die ermittelten durchführungsbezogenen Einflussfaktoren wie »Transfer in Praxis durch Handlungsorientierung (im Unterricht)« können durch die Abfragung der Teilnehmenden-Wahrnehmung in Kombination mit den Lern- bzw. Transferergebnissen zum Ende des Kurses, aber auch im Rahmen einer Erhebung drei oder sechs Monate danach besser gesteuert werden. Diese und weitere Aspekte machen Verbesserungspotentiale erkennbar.
 

Die Bedeutung der Evaluierung und der Schlüsselrolle von TrainerInnen wird auch im Rahmen einer Fachtagung in Berlin zur »Qualitätssicherung und -entwicklung in der Weiterbildung« am 18. Oktober 2012 thematisiert (siehe Veranstaltungshinweis).

 

(05.10.2012, prh)

Handlungshilfen zu TrainerInnen-Kompetenzen

Handlungshilfen für Angebotsinformationen und Schulungsmaterialien

Handlungshilfen zur Evaluation von Weiterbildungen

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang