Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Kampagne »Thüringen braucht dich« wird fortgesetzt

Thueringen braucht dich
Junge Thüringerinnen und Thüringer bis 35 Jahre können sich melden - Beitrag zu Fachkräftesicherung und Kultur der zweiten Chance. 

Ab 2. Mai setzen das Thüringer Wirtschafts- und Arbeitsministerium und die BA-Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen, unterstützt von Kammern, Verbänden und Gewerkschaften, die Kampagne »Thüringen braucht dich.« fort. Mit dieser Kampagne soll die gleichnamige Initiative erneut beworben werden, die vor genau einem Jahr – am 2. Mai 2012 – gestartet ist. Im Rahmen dieser Initiative sollen junge Thüringerinnen und Thüringer bis 35 Jahre ohne Berufsabschluss für eine Aus- oder Weiterbildung gewonnen werden.

Zentrales Element ist die Telefonhotline bei der Thüringer Agentur für Fachkräftesicherung, über die die Interessenten an die richtigen Stellen weitervermittelt werden. »Diese Qualifizierungsinitiative ist ein Beitrag zur Fachkräftesicherung in Thüringen«, sagte der Wirtschafts- und Arbeitsminister Matthias Machnig.

Er zog zugleich eine positive Bilanz des ersten Jahres. »Die Initiative zeigt Erfolg: Rund 640 junge Thüringerinnen und Thüringer konnten in den vergangenen 12 Monaten in eine Aus- oder abschlussbezogene Weiterbildung vermittelt werden«, so Machnig.

Die Auswertung der Initiative »Thüringen braucht dich.« hat gezeigt, dass die Nachfrage dann am größten war, wenn sie von einer Kampagne beworben wurde. Das macht deutlich, dass diese Initiative weiterhin bekannt gemacht werden muss. Daher startet am 2. Mai die Kampagne erneut mit Großplakaten, Anzeigen, Postern, Broschüren, Radiospots, einem Kinoclip, Online-Werbung und einem Groundposter am Erfurter Hauptbahnhof.

Ziel der Initiative sei es, wieder einige hundert Jugendliche und junge Erwachsene über ein niedrigschwelliges Angebot für eine Berufsausbildung oder Weiterbildung mit Abschluss zu gewinnen und sie so als Arbeits- und Fachkräfte für die Unternehmen im Land zu halten. »Qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind entscheidend für die Zukunft unseres Landes«, sagte Machnig. Es gehe bei der Initiative darum, jungen Leuten eine neue oder bessere berufliche Perspektive in Thüringen zu geben.

»Gleichzeitig geht es um eine Kultur der zweiten Chance. Wer den sozialen Zusammenhalt einer Gesellschaft stärken will, darf niemanden zurücklassen.« Die Initiative »Thüringen braucht dich.« zielt daher vor allem auf die geburtenstarken Jahrgänge der zwischen 1976 und 1988 Geborenen ab, für die in den ersten anderthalb Jahrzehnten nach der Wende in Thüringen nicht genügend Ausbildungs- und Arbeitsplätze zur Verfügung standen. Heute verfügt ein Teil dieser Generation deshalb nur über geringe oder nicht verwertbare berufliche Qualifikationen.

Die Initiative »Thüringen braucht dich.« umfasst Angebote für die Erstausbildung und für die abschlussbezogene Weiterbildung, die über die Arbeitsagenturen, die Kammern und die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GfAW) vermittelt werden.

Bei der Thüringer Agentur für Fachkräftesicherung (ThAFF) gibt es eine Servicestelle, die unter der kostenlosen Telefon-Hotline 0800-6 999 777 zu erreichen ist. Hier gibt es alle Informationen zu diesen Angeboten. Hier werden die Anrufe an die richtigen Stellen bei den Integrationsbegleitern der Projekte des Landesarbeitsmarktprogrammes, den Kammern und der GfAW weitergeleitet.

Unterstützt wird »Thüringen braucht dich.« von den Thüringer Industrie- und Handelskammern, den Thüringer Handwerkskammern, dem DGB Hessen-Thüringen, dem Verband der Wirtschaft Thüringen (VWT), den Arbeitgeberverbänden und Einzelgewerkschaften der Konzertierten Aktion Thüringen, vom Paritätischen Thüringen sowie der Jugendberufshilfe Thüringen und einzelnen Unternehmen. (30.04.2013, prh)

Initiative »Thüringen braucht dich.«

siehe auch: Thüringen startet Weiterbildungsinitiative

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang