Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Klima und Strukturen der Weiterbildungslandschaft 2012

wbmonitor legt Ergebnisse der Umfrage 2012 vor.

Der wbmonitor-Klimawert für die gesamte Weiterbildungsbranche ist mit +25 stabil und auf dem Niveau der beiden Vorjahre.

Die Auswertung der Umfrageergebnisse 2012 ergab ein insgesamt gleichbleibendes Wirtschaftsklima in der Weiterbildung. Dabei blieb die Polarität des Wirtschaftsklimas zwischen überwiegend betrieblich und überwiegend Arbeitsagentur finanzierten Anbietern bestehen: Während erstere Anbietergruppe von weiterhin hervorragenden Geschäftsbedingungen berichtet (+62), befindet sich die wirtschaftliche Stimmung der Arbeitsagentur finanzierten Anbieter auch 2012 im Tief (-20).

Der Anteil überwiegend öffentlich finanzierter Einrichtungen steigt - Arbeitsagenturen verlieren als Weiterbildungsfinanzier dagegen an Bedeutung

Das negative Wirtschaftsklima der überwiegend Arbeitsagentur finanzierten Anbieter korrespondiert mit einem Bedeutungsverlust dieses Weiterbildungsfinanziers, mit Berichten über gesunkene Einnahmen sowie der Erwartung eines Personalabbaus.

Inklusive Weiterbildung

Zusätzlich wurden mit dem wbmonitor 2012 erstmals repräsentative Daten aus Anbietersicht zu dem bildungs- und sozialpolitisch relevanten Thema »Weiterbildung und Behinderung« gewonnen. Demnach werden mehr als ein Drittel der Weiterbildungsanbieter als räumlich vollständig barrierefrei ausgewiesen.

Die Ergebnisse zeigen jedoch auch, dass noch erhebliche Anstrengungen zur Verwirklichung des Anspruchs erforderlich sind, inklusive Bildung für alle anzubieten. Zu diesem Schwerpunkt gibt ein Abschnitt mit dem Titel »Barrierefreies Lernen – Wunsch und Wirklichkeit« interessante Einblicke in die Anforderungen, die sich aus dem gemeinsamen Lernen von Menschen mit und ohne Behinderung ergeben.

Hintergrund
Der wbmonitor möchte mit seinen regelmäßigen Umfragen die Entwicklung der wirtschaftlichen Situation der Weiterbildungsbranche verlässlich bestimmen und damit Veränderungen in den verschiedenen Teilsegmenten der Weiterbildung nachzuzeichnen. Zudem dient der wbmonitor dazu, zentrale Strukturen der Weiterbildungslandschaft abzubilden. Auf diese Weise trägt er zu mehr Transparenz in der Weiterbildung bei und liefert die Grundlagen für politische Entscheidungen.

 

  (18.02.2013, prh)

Zu den Ergebnissen der wbmonitor-Umfrage 2012 (PDF, 10 Seiten)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang