Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Neueintritte in berufliche Qualifizierung stagnieren

Wie im Vormonat ist auch im Oktober die Arbeitslosigkeit zurückgegangen, um 35.000 auf nunmehr insgesamt 2.753.000. Diese durchaus übliche Herbstbelebung im Oktober fiel allerdings in diesem Jahr spürbar schwächer aus als in den vergangenen Jahren, so dass saisonbereinigt die Arbeitslosigkeit im Vergleich um 20.000 gestiegen ist. Verglichen mit dem Vorjahresmonat Oktober waren 16.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Damit wurde seit Februar 2010 erstmals der Vorjahreswert wieder überschritten. Die Arbeitslosenquote stagniert mit 6,5 Prozent auf dem Niveau des Vormonats.

Der BA-Vorstandsvorsitzende Weise kommentierte die gestern in Berlin präsentierten Zahlen mit der Feststellung, dass sich die schwächere konjunkturelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar mache, der Arbeitsmarkt insgesamt allerdings robust und in einer guten Verfassung sei.

Die Neueintritte in die geförderte berufliche Weiterbildung stagnieren, der Teilnehmerbestand steigt nur leicht an

Die Zahl der Neueintritte in die geförderte berufliche Weiterbildung verharrt weitestgehend auf dem Niveau des Vormonats. Gerade im Bereich der Langzeitarbeitslosen (Rechtskreis II) geht sie sogar leicht zurück (September: 20.615, Oktober: 20.609). Der Teilnehmerbestand in beiden Rechtskreisen (SGB II und SGB III) steigt etwa in dem Maße der Vormonate noch leicht an.

Die erwartete Trendwende im Bereich der Langzeitarbeitslosigkeit bleibt also aus. Der BBB-Vorsitzende Thiemo Fojkar bemerkte hierzu: »Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist laut BA auch eine Folge der geringeren Entlastung durch die Arbeitsmarktpolitik. Im Oktober nahmen demnach 924.000 Menschen an Maßnahmen der Arbeitsförderung teil. Dies bedeutete gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang um rund 20 Prozent. Vor dem Hintergrund eines deutlich zunehmenden Fachkräftemangels werden uns diese Einsparungen in der aktiven Arbeitsmarktpolitik später noch teuer zu stehen kommen.« (31.10.2012, prh)

Website des Bildungsverbandes (BBB)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang