Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Niedersachsen: Fachbeirat Kulturelle Bildung eingesetzt

Land Niedersachsen

Kulturelle Bildung ist ein wesentlicher Bestandteil des Kulturentwicklungskonzepts (KEK) für Niedersachsen. Mit dem Fachbeirat Kulturelle Bildung setzt das Land nun ein neues beratendes Gremium ein, um die kulturelle Bildung in Niedersachsen zu stärken und weiterzuentwickeln. Dadurch wird das Schwerpunktthema strukturell und finanziell mit zusätzlich 100.000 Euro unterstützt.

»Der Fachbeirat für Kulturelle Bildung fördert die Vernetzung und den fruchtbaren Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Kultur- und Bildungseinrichtungen. Mit seiner Expertise setzt der Fachbeirat wichtige Impulse für die kulturelle Bildung im Land«, sagt Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić. »Durch kulturelle Bildung können Organisationen insbesondere junge Zielgruppen erreichen und diese in ihrer Persönlichkeitsentwicklung stärken. Mit ihrem integrativen Charakter befördert kulturelle Bildung Vielfalt und Teilhabe«.

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) unterstützt Projekte kultureller Bildung in allen Sparten, spartenübergreifend sowie über die Landschaften und Landschaftsverbände. Das MWK fördert etwa das Musikalisierungsprogramm »Wir machen die Musik!«, initiiert das Strukturförderprogramm »Kunstschule 2020« und hat zu Beginn des Jahres in Kooperation mit dem Kultusministerium und der Stiftung Mercator das Projekt »SCHULE:KULTUR!« gestartet. Übergreifendes Ziel dieser und anderer Projekte kultureller Bildung ist es, Kinder und Jugendliche für kulturelle Aktivitäten und kreatives Schaffen zu begeistern. Der Fachbeirat berät das MWK künftig zum Themenkomplex kulturelle Bildung. Von 2016 an wird er mit einem Innovationsfonds in Höhe von 100.000 Euro pro Jahr zur Förderung der kulturellen Bildung in Niedersachsen ausgestattet.

Zentrale Aufgaben des Fachbeirats Kulturelle Bildung in Niedersachsen sind u.a.:

  • über ein niedersächsisches Gesamtkonzept zu beraten, innerhalb dessen die diversen Einzelprojekte einander befördern und konstruktiv ergänzen
  • Initiativen und Organisationen der kulturellen Bildung in Niedersachsen zu vernetzen
  • qualifizierte Praxis kultureller Bildung in Kulturarbeit und Schule zu sichten und zu sammeln
  • gelungene Kooperationsbeispiele zusammenzutragen
  • niedersächsische Projekte und Initiativen der kulturellen Bildung in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen sowie
  • modellhafte Projekte zu fördern

In einer ersten Bestandsaufnahme soll der Fachbeirat die Besonderheiten kultureller Bildung in Niedersachsen herausarbeiten. Wichtige Leitfragen lauten hierbei u.a.: Welche Akteure und Einrichtungen kultureller Bildung existieren in den Städten und auf dem Land? Was ist das Besondere an der Kulturellen Bildung in Niedersachsen? Was sind die Innovationen in diesem Bereich? Wo werden Handlungsnotwendigkeiten gesehen?


QUELLE: Nach einer Mitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (11.08.2015, prh)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang