Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Niedersachsen: Fachkräfte sichern durch gezielte Angebote

Die Weiterbildung rückt verstärkt ins Blickfeld der Unternehmen in Niedersachsen. Angesichts deutlich sinkender Erwerbspersonenzahlen in den kommenden Jahren ist die gezielte Weiterbildung in vielen Betrieben ein wichtiges Instrument zur Fachkräftesicherung und -gewinnung.

Das ist das Ergebnis einer Weiterbildungsumfrage des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertages (NIHK), an der 319 Unternehmen teilgenommen haben. Demnach wollen 62 Prozent der Befragten ihre Weiterbildungsaktivitäten in den nächsten zwei Jahren mindestens konstant halten, 35 Prozent haben sogar vor, das Angebot deutlich auszubauen.

Der demografische Wandel verschärfe den Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt. Wenn nicht gegengesteuert würde, stünden im Jahr 2030 eine halbe Million Erwerbspersonen weniger zur Verfügung. »Darauf müssen die Unternehmen reagieren - auch mit Weiterbildung ihrer Mitarbeiter«, betont Timo Weise (NIHK). Ein Schwerpunkt liege dabei bei der Zielgruppe der Frauen und der Absolventen einer Dualen Ausbildung im eigenen Betrieb. 54 Prozent nutzten die Weiterbildungsangebote, um Frauen den Wiedereinstieg in den Beruf zu ermöglichen, 53 hätten vor, mit der Weiterbildung ihre fertigen Auszubildenden an den eigenen Betrieb zu binden.

43 Prozent der Betriebe versuchen, gezielt über Weiterbildungsmaßnahmen ausländischen Fachkräften den Einstieg ins eigene Unternehmen und damit in den deutschen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. »Da gibt es noch Luft nach oben«, kommentiert Weise. Denn bei den ausländischen Fachkräften fehlten oft nur noch wenige Fachkompetenzen, um einen Beruf nach den Standards der hiesigen Dualen Ausbildung auszuüben. (17.01.2013, prh)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang