Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Niedersachsen: Perspektivvertrag für die Erwachsenenbildung

nbebDie Niedersächsische Landesregierung und der Niedersächsische Bund für freie Erwachsenenbildung e.V. mit seinen Mitgliedsorganisationen haben am 15. Januar 2013 den »Perspektivvertrag für die Erwachsenenbildung im Land Niedersachsen« unterzeichnet.

Dort ist festgelegt, die Bildungsberatung auszubauen, die Grundbildungs- und Alphabetisierungsangebote auszuweiten und die Kooperationen mit den Partnern der Offenen Hochschule Niedersachen sowie mit den niedersächsischen Schulen zu stärken. Zudem gibt der Perspektivvertrag den Einrichtungen der Erwachsenenbildung bis Ende 2015 Planungssicherheit.

Das Land Niedersachsen will mit dem Perspektivvertrag für den Zeitraum von 2013 bis 2015 eine stabile und verlässliche Finanzgrundlage für die Einrichtungen und Aufgaben der Erwachsenenbildung schaffen. Ausgehend vom Haushaltsjahr 2012 stehen der Erwachsenenbildung sowie der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung zusammen Landesmittel in Höhe von 46,8 Millionen Euro zur Verfügung. In dem Vertragszeitraum von 2013 bis 2015 will das Land die Landesmittel um jährlich 1,5 Prozent aufstocken. Das sind rund 700.000 Euro. Zudem trägt das Land ab 2013 anteilig die Tarifsteigerungen beim Personal.

Zu den wesentlichen Vereinbarungen des Perspektivvertrages gehört:

  • die Bildungsberatung weiterzuentwickeln und auszuweiten
  • die Kooperationen mit den Hochschulen und der Wirtschaft im Sinne der »Offenen Hochschule Niedersachsen« zu stärken
  • die Regionalen Grundbildungszentren auszuweiten und die Alphabetisierung zu unterstützen
  • die Kooperationen mit den Schulen zu stärken
  • die Umsetzungsphase des Deutschen Qualifikationsrahmens aktiv mitzugestalten
  • die Wettbewerbsfähigkeit durch Drittmitteleinwerbung von Bund und EU zu steigern
  • eine Weiterbildungsplattform mit einer Online-Datenbank aufzubauen und dadurch die Transparenz aller einschlägigen Erwachsenenbildungsangebote zu verbessern
  • die Aufgaben der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung und der Landesverbände zu stärken

Niedersachsen verfügt über ein leistungsfähiges System der Erwachsenen- und Weiterbildung mit stabilen und verbindlichen Strukturen. Geregelt ist dies durch das Niedersächsische Erwachsenenbildungsgesetz. Die Bildungsarbeit der niedersächsischen Erwachsenenbildung umfasst heute den gesamten Bereich der allgemeinen, kulturellen, beruflichen und politischen Bildung.

 

(23.01.2013, prh)

Zum Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung

Zum Perspektivvertrag (PDF, 8 Seiten)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang