Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Qualifizierungsinitiative für MigrantInnen im Handwerk

QMOnline zur Nachqualifizierung für An- und Ungelernte im Handwerk. 

Die Qualifizierungsinitiative für Migrantinnen und Migranten im Handwerk (QM-Initiative) stellt im Internet einen Ansatz vor, wie Erwachsene den Berufsabschluss im Lebensmittel- und im Bauhandwerk nachholen können.

Beschäftigte und Arbeitsuchende ohne Berufsabschluss, die berufliche Erfahrung aus dem Lebensmittel- oder dem Bauhandwerk mitbringen, bereiten sich gezielt auf die Externenprüfung vor. Dadurch können sie den Abschluss als Hochbau-, Tiefbau- oder Ausbaufacharbeiter/in bzw. als Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei erwerben. Derzeit besteht dieses Angebot an den Projektstandorten Köln, Düsseldorf, Duisburg, Krefeld und Wesel. Ein neuer Weg gerade für Erwachsene, die in der Praxis erworbenen Berufserfahrungen einzusetzen und ein spezielles Training für eine neue Chance auf berufliche Qualifizierung zu erhalten.

Thomas Wagenländer, Leiter des Fortbildungszentrum Köhlstraße der Handwerkskammer zu Köln: »Teilnehmerinnen und Teilnehmer lassen sich im Rahmen der QM-Initiative durch unsere Bildungscoaches individuell beraten und werden in nur sechs Monaten fit für die Abschlussprüfung. Die Bildungcoaches prüfen auch, welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für Interessenten bestehen.«

Zum Hintergrund der Initiative erläutert René Knöfel, Leiter der Bildungszentren des Baugewerbes in Düsseldorf und Wesel: »Wenn wir Menschen mit Weiterbildung erreichen möchten, die irgendwann aus irgendwelchen Umständen in einer Sackgasse gelandet sind, fällt uns das unabhängig von ihrer Herkunft schwer. Zum einen fehlen uns die Beratungsstrukturen und zum anderen die direkten Kontakte. Das XENOS-Projekt und wir mit unserer QM-Initiative versuchen hier anzuknüpfen. Wir bieten neue Zugänge zu unseren Beratungs- und Bildungsangeboten, knüpfen Netzwerke mit den Migrantenorganisationen und der Arbeitsverwaltung und testen neue Konzepte für die Kompetenzfeststellung und die Vorbereitung auf die Externenprüfung.«

Weitere Partner der Initiative sind neben den Bildungszentren des Baugewerbes und der Handwerkskammer zu Köln der Westdeutsche Handwerkskammertag sowie das Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung. Das Vorhaben wird im Rahmen des Bundesprogramms »XENOS – Integration und Vielfalt« durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

(07.01.2013, prh)

Website der QM-Initiative

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang