Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Saarland: Weiterbildungsberatung hilft bei Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Saarland

Die Landes-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat eine positive Zwischenbilanz der Weiterbildungsberatung im Saarland gezogen. Vor allem kleinere Unternehmen hätten von dem Angebot profitiert.

Das Beratungsprogramm wurde im vergangenen Jahr von mehr als 100 kleinen und mittleren Unternehmen in Anspruch genommen. Rehlinger: »Unsere Zielgruppe wird gut erreicht, mehr als die Hälfte der betreuten Firmen fällt in die Kategorie der Kleinbetriebe mit bis zu 20 Beschäftigten. 80 Prozent der Unternehmen haben weniger als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter«. Es sei im Sinn der Programm-Idee, dass fast alle Branchen vertreten seien.

Da das Saarland von der demografischen Entwicklung besonders betroffen sei, müssten die Unternehmen »Qualifikation und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten nachhaltig sichern«. Im Rahmen seiner Fachkräftesicherungsstrategie hat das Wirtschaftsministerium vor diesem Hintergrund das Saarbrücker Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft beauftragt, eine Weiterbildungsberatung für KMU anzubieten. Das Herzstück bildet eine ganzheitliche Analyse des Qualifizierungsbedarfs von Unternehmen durch erfahrene Berater. Sie suchen Betriebe auf und erarbeiten individuelle Vorschläge, auf welchen Feldern Mitarbeiter weitergebildet werden sollten. Die Beratung ist für die teilnehmenden Unternehmen kostenlos. Finanziert wird sie aus Mitteln des Landes und der EU.

»Die Beratung macht den Unternehmen Stärken und Schwächen bewusst und sensibilisiert für anstehende Problemlagen. Diese entstehen oft, wenn wichtige Mitarbeiter aus Altersgründen den Betrieb verlassen«, so die Ministerin. Auf Wunsch nehmen die Berater auch Kontakt mit Weiterbildungsträgern auf, helfen bei der Umsetzung der Maßnahmen und informieren über Fördermöglichkeiten. Als sehr nützlich sei von den teilnehmenden Unternehmen der »Blick von außen« auf ihre Firma bewertet worden. Rehlinger: »Mit der Qualität und Professionalität der Beratung sowie der fachlichen und sozialen Kompetenz der Berater waren die weitaus meisten Teilnehmer sehr zufrieden«.

Die Weiterbildungsberatung saarländischer KMU kann weiterhin in Anspruch genommen werden.

Kontakt
Dr. Heiko Breit
Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft
Trillerweg 68, 66117 Saarbrücken
Telefon 0681. 954 24 15.

Ab Sommer 2015 wird das Programm im saarländischen Programm des ESF weitergeführt werden. (17.04.2015, prh)

Weiterbildungsberatung Saar

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang