Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Schleswig-Holstein fördert Weiterbildung von Beschäftigten

Um die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung in Schleswig-Holstein weiter zu erhöhen, wurden die Konditionen des Förderangebotes »Weiterbildung für Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen« verbessert. Neben Beschäftigten können künftig auch Auszubildende den »Weiterbildungsbonus« erhalten, sofern die Weiterbildungsinhalte nicht im Rahmen ihrer Ausbildung vermittelt werden.

Während das Förderangebot ausgeweitet wurde, sei der Titel »Weiterbildungsbonus« kürzer und prägnanter geworden, sagte der zuständige Landesminister. Das Potential der Unternehmen stecke in den Menschen, die dort beschäftigt sind – in ihrem Können, Wissen und ihrer Erfahrung. Wer sich regelmäßig weiterbilde, verbessere seine Chancen im Betrieb und am Arbeitsmarkt.

Das neu erschienene Faltblatt zum »Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein« informiert über die Fördermöglichkeit im Rahmen des Zukunftsprogramms Arbeit und kann unter dem unten genannten Link heruntergeladen oder unter folgender Adresse bestellt werden:

Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr
Pressestelle
Düsternbrooker Weg 94
24105 Kiel
m: pressestelle@wimi.landsh.de
t: 0431/ 988- 4422.

Hintergrund:
Das Zukunftsprogramm Arbeit ist das Arbeitsmarktprogramm der Landesregierung für die Jahre 2007-2013. Die Förderangebote zielen auf den Abbau der Jugendarbeitslosigkeit, eine höhere Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Beschäftigten und die Integration benachteiligter Personen in den Arbeitsmarkt. 216 Millionen Euro stehen an Fördermitteln zur Verfügung, 100 Millionen Euro davon kommen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).
(01.02.2011, prh)

Weitere Informationen zum Weiterbildungsbonus

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang