Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Thüringer SPD fordert Bildungsurlaub

In der Diskussion: Einführung eines gesetzlich geregelten Anspruchs auf Bildungsurlaub (»Bildungsfreistellung«) in Thüringen.

Thüringen gehört neben Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen zu den vier Bundesländern, in denen es für Arbeitnehmer bis heute keinen Anspruch auf Bildungsurlaub gibt. Dies soll sich nach dem Willen der Landes-SPD nun aber ändern.

Aus diesem Grund erinnerte nach mehreren Presseberichten der thüringische SPD-Vorsitzende und Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, an eine entsprechende Vereinbarung, die im Koalitionsvertrag zwischen den Regiertungsparteien CDU und SPD aus dem Jahre 2009 festgehalten wurde.

Es liege vor allem an der CDU, dass die Gespräche darüber ins Stocken geraten seien, wird Matschie zitiert. Er tritt dafür ein, bald zu einer gesetzlichen Regelung der Weiterbildungsfreistellung zu kommen, möchte aber nicht, dass Arbeitnehmer bei einer Inanspruchnahme eigene Urlaubstage hierfür opfern müssten. (26.02.2013, prh)

Im Wortlaut: Die CDU/SPD-Koalitionsvereinbarung (PDF, 65 Seiten)

Übersicht: Bildungsurlaubsregelungen der Bundesländer

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang