Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Was Learning Professionals bewegt

scilWas beschäftigt die Weiterbildungsbeauftragten in Unternehmen? Dieser Frage geht die Trendstudie »Corporate Learning 2015/16« des Swiss centre for innovations in learning (scil) und der Universität St. Gallen nach. Befragt wurden 121 Learning Professionals – Trainer, Programm- und Gesamtverantwortliche in der Personalentwicklung großer Firmen im deutschsprachigen Raum – nach den ihrer Meinung nach wichtigsten Themen und Entwicklungen in ihrem Bereich.

Gefragt wurde nach Handlungsfeldern, die eine pädagogische Ausrichtung haben, um zu klären, wie Lernen in den Betrieben innovativ und wirkungsvoll gestaltet werden könne. Um Trends aufzuzeigen, verglichen die Forscher die Angaben dieses Jahres mit der Trendstudie von 2012.

Bei der Zusammenstellung der Top-Ten des Corporate Learnings für 2015/16 lag das Thema »Lern- und Entwicklungsangebote transferförderlich gestalten« an erster Stelle. Vor drei Jahren belegte dieses Thema noch Platz 2. Der ehemalige Spitzenreiter »Lern- und Entwicklungsangebote proaktiv an der Unternehmensstrategie ausrichten« fiel auf den zweiten Platz zurück, gefolgt vom Thema »Führungskräfte, die lernförderliche Rahmenbedingungen schaffen/ermöglichen«, das damit seinen dritten Platz behielt.

Auf Platz 4 folgt aufgestiegen von Platz 10 das Thema »Bedeutung der Lernkultur bei Lern- und Entwicklungsangeboten«. Auf Platz 5 liegt ein Neueinsteiger, das Thema »Leadership Commitment zum Thema 'Lernbegleiter' zeigen«. Deutlich nach vorne gerückt ist von Platz 17 auf Platz 6 das Thema »Formelle und informelle Lernphasen sinnvoll verknüpfen«. Einen weiteren Neuzugang findet man auf Platz 8 mit dem Thema »Bildungsbedarfsanalysen strategisch orientiert mit Stakeholdern durchführen«.

Trendthemen im Bereich der Technologie sind für die Weiterbildungsverantwortlichen interessanterweise nicht Big Data und Gamification, sondern Online Communities, Mobile Learning und generationenspezifische Angebote.

Die 88-seitige Studie kann über den Link unten kostenlos angefordert werden.

QUELLE: wb-web (nach Creative Commons CC BY-SA 3.0 DE-Lizenz)

(11.01.2016, wb-web/prh)

Studie anfordern

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang