Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Weiterbildung eröffnet 2010 Karrierechancen

Mit Lernerfolgen in der berufsbegleitenden Weiterbildung kann man in diesem Jahr wertvolle Pluspunkte in Bewerbungs- und Personalgesprächen sammeln: Dies zeigt die aktuelle, im Auftrag der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) durchgeführte TNS Infratest-Studie »Weiterbildungstrends in Deutschland 2010«, bei der 300 Personalentscheider aus deutschen Unternehmen befragt wurden. So spielt es für 78 Prozent der Personalverantwortlichen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter eine wichtige oder sogar äußerst wichtige Rolle, ob Eigeninitiative beim Wissenserwerb - zum Beispiel durch ein Fernstudium - erkennbar ist. Geht es darum, Mitarbeitern Karrierechancen zu eröffnen, denken das sogar 80 Prozent.

Neben dem Ein- und Aufstieg im Unternehmen hängt 2010 auch der Erhalt des Arbeitsplatzes von Weiterbildungsaktivitäten ab: Die Mehrheit der HR-Manager (82 Prozent) achtet auf das eigenständige Weiterbildungsengagement eines Mitarbeiters, wenn es um Arbeitsplatzerhalt und Jobsicherung geht. Dieser Auffassung sind zudem deutlich mehr Befragte als bei der Vorjahresstudie »Bedeutung der Weiterbildung in Zeiten der Finanzkrise«. Auf hohem Niveau verbleibt zudem der Anteil der Personalverantwortlichen, denen eine berufsbegleitende Weiterbildung ihrer Mitarbeiter generell wichtig bis äußerst wichtig ist (89 Prozent). (01.03.2010, prh)

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang