Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Weiterbildung ist eine zentrale Säule der ganzheitlichen Bildung

Anlässlich einer Fachtagung des Gesprächskreises für Landesorganisationen der Weiterbildung, die gestern in Düsseldorf stattfand, unterstrich Sylvia Löhrmann, Landesministerin für Schule und Weiterbildung, die Bedeutung von Volkshochschulen und Einrichtungen in anderer Trägerschaft zu regionalen Bildungslandschaften. In Nordrhein-Westfalen kooperieren Schulträger, Schulen und Schulaufsicht in 46 regionalen Bildungsnetzwerken mit verschiedenen Akteuren.

»Weiterbildung ist mit ihren vernetzten Strukturen und vielfältigen Angeboten der geborene Partner für eine reiche Bildungslandschaft«, betonte Löhrmann. Die plurale und öffentlich verantwortete Weiterbildung helfe den Menschen mit ihren vielfältigen gemeinwohlorientierten Angeboten, lebensbegleitend weiter zu lernen. Es sei das erklärte Ziel der Landesregierung, so die Ministerin, die Bildungsnetzwerke noch stärker zu regionalen Bildungslandschaften weiter zu entwickeln, in denen die Weiterbildungseinrichtungen fest verankert seien.

Ministerin Löhrmann setzte sich auf der Tagung ausdrücklich für ein ganzheitliches Verständnis von Bildung ein. »Die regionale Bildungslandschaft ist der beste Ort für einen ganzheitlichen Bildungsbegriff und Bildungsansatz«, sagte sie. Denn dort habe man die tatsächlichen Bildungsverläufe von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Blick und die Vernetzung und Arbeitsteilung der Bildungsträger könne sich ganz praktisch an diesen Bildungsverläufen ausrichten. (07.12.2010, prh)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang