Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Wuppertaler Kreis: Weiterbildung auch weiterhin auf Erfolgskurs

Wuppertaler Kreis

Seit 2009 ermittelt der Wuppertaler Kreis e.V. im Rahmen seiner jährlichen Verbandsumfrage den Geschäftslage-Indikator Weiterbildung. Kern dieses Indikators sind die Markterfolge im vergangenen und laufenden Jahr sowie die Erwartungen für das kommende Jahr. Für 2014 hat der Wuppertaler Kreis einen Index-Wert von 117 Punkten ermittelt.

Wenn die Institute erwarten, dass sich die Geschäftslage verbessert, zeigt sich das in einem Indikator von über 100, Rückgänge zeigen sich in einem Indikator unter 100. Ergebnisse des vergangenen und des laufenden Jahres sowie die Erwartungen für das kommende Jahr fließen gemittelt in den Index ein.

WK GKI 2009-2014

Die Einrichtungen im Wuppertaler Kreis schätzen die wirtschaftliche Situation der Branche bereits das fünfte Jahr in Folge ausgesprochen zufriedenstellend ein und erwarten überwiegend ein weiteres Wachstum der Nachfrage. Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Lage vieler Unternehmen und des in einigen Bereichen bereits bestehenden Fachkräftemangels hat Weiterbildung weiterhin eine gute Konjunktur.

Die Mehrheit der Mitglieder rechnet für das laufende Jahr mit einer anhaltend positiven Entwicklung mit stabilen oder leicht steigenden Umsätzen. Im Mittelpunkt stehen weiterhin offene Seminare zu Fach- und Führungsthemen, die häufig von mittelständischen Unternehmen nachgefragt werden. Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Lage vieler Unternehmen und des in einigen Bereichen bereits bestehenden Fachkräftemangels hat Weiterbildung weiterhin eine gute Konjunktur.

Die Weiterbildungsunternehmen richten ihre Dienstleistungen so aus, dass sie unmittelbar in die Personalentwicklungsprozesse der Unternehmen integriert werden können. Weiterbildung hat sich so zu einer umfassenden Dienstleistung entwickelt bis hin zur Übernahme ganzer Teilprozesse der Personalentwicklung. Beispiele hierfür sind die Bereitstellung von Online-Lernplattformen sowie die Unterstützung bei der Personalgewinnung.

Mit dem demografischen Wandel und der Verlängerung der Lebens-arbeitszeit verändert sich auch die Altersstruktur in den Unternehmen. Die Weiterbildungsinstitute reagieren auf diese Veränderung und stellen passende Angebote zur Personalentwicklung bereit. Qualifizierung und Weiterbildung sind damit die Schlüsselfaktoren der Fachkräftesicherung.

 

(15.07.2014, prh)

Wuppertaler Kreis: Trends in der Weiterbildung (PDF, 20 Seiten)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang