Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

wb-personalmonitor: Umfrage zum Weiterbildungspersonal am Start

wbpersonalmonitorWer arbeitet eigentlich in der Weiterbildung und wie viele Menschen sind dort beschäftigt? In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten sie, und wie sind ihre Arbeitsbedingungen? Was genau sind ihre Aufgaben, und welche Qualifikationen bringen sie dafür mit? Auf diese Fragen soll die Online-Befragung des wb-personalmonitor Antworten liefern.

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) möchte in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Universität Duisburg-Essen (UDE) repräsentative Aussagen über die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, die Qualifikations- und Tätigkeitsprofile des Personals im Weiterbildungssektor gewinnen. Die Informationen helfen, das derzeitige Beschäftigungsvolumen, die Beschäftigungsbedingungen und vor allem die Interessen- und Problemlagen der Erwerbstätigen in dieser Branche aufzudecken und gegenüber Außenstehenden transparent zu machen.

Die Umfrage richtet sich an alle Personen, die im Bereich der Weiterbildung haupt- oder nebenberuflich arbeiten. Angesprochen sind dabei nicht nur Lehrende, sondern Beschäftigte in allen Tätigkeitsfeldern, die in Weiterbildungseinrichtungen vorkommen.

Wie können Sie teilnehmen? Alle Weiterbildungsanbieter, die bereits im wbmonitor registriert sind, bekommen automatisch einen Link für die Teilnahme an der Erhebung des wb-personalmonitor zugesandt. Um den Beschäftigten Zugang zur Umfrage zu ermöglichen, ist der wb-personalmonitor darauf angewiesen, dass die Weiterbildungsanbieter diesen Link an das gesamte Personal weiterleiten. Eine direkte Registrierungsmöglichkeit für Beschäftigte selbst besteht dort nicht.

Um möglichst aussagekräftige Daten zu erhalten, möchte das Projekt alle Weiterbildungsanbieter und Beschäftigten bitten, sich an dieser einmaligen Großerhebung zu beteiligen. Alle erhobenen Daten werden streng vertraulich behandelt und vollständig anonymisiert, eine namentliche Zuordnung der Antworten zu einzelnen Personen ist also ausgeschlossen.

 

(11.06.2014, prh)

Zum wb-personalmonitor

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang