Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Aus- und Weiterbildungskredit Rheinland-Pfalz

Aus- und Weiterbildungskredit Rheinland-Pfalz

Ziele des Aus- und Weiterbildungskredits Rheinland-Pfalz

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) unterstützt in Kooperation mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) betriebliche Vorhaben, die einen Beitrag zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen leisten und dem Fachkräftemangel in Rheinland-Pfalz entgegen wirken.
Mitfinanziert werden insbesondere
– der Erwerb von eigengenutzten sowie innerhalb einer wirtschaftlichen Einheit vermieteten oder verpachteten Immobilien,
– gewerbliche Baukosten in eigengenutzten sowie innerhalb einer wirtschaftlichen Einheit vermieteten oder verpachteten Immobilien,
– der Kauf von Maschinen, Anlagen, Fahrzeugen und Einrichtungen,
– Betriebs- und Geschäftsausstattungm
– Kosten für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen,
– mittelfristiger Betriebsmittelbedarf sowie
– Warenlager.

Antragsberechtigte für den Aus- und Weiterbildungskredit Rheinland-Pfalz

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU, Angehörige der Freien Berufe sowie MidCap-Unternehmen, die mindestens 250 und weniger als 3.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Voraussetzungen für den Aus- und Weiterbildungskredit Rheinland-Pfalz

Der Antragsteller muss mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:
– Nachbesetzung von Ausbildungsplätzen,
– Schaffung von Ausbildungsplätzen,
– Schaffung eines Ausbildungsverbundes oder
– fachliche Qualifizierung von Mitarbeitern durch Weiterbildung.
Der Antragsteller muss die Erfolgsaussichten des Vorhabens und die positiven Zukunftsaussichten des Unternehmens schriftlich begründen.
Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, der Aquakultur und Fischerei, Leasingunternehmen, Sanierungsfälle sowie Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der EU-Leitlinien sind von der Förderung ausgeschlossen.
Nicht förderfähig sind darüber hinaus die Umschuldung bzw. Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen, Erwerb von Grundstücken, Leasingfinanzierungen, Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien, Treuhandkonstruktionen und stille Beteiligungen ohne Zusammenhang zu tätigen Beteiligungen sowie In-Sich-Geschäfte.

Art und Höhe der Förderung im Aus- und Weiterbildungskredit Rheinland-Pfalz

Die Förderung erfolgt in Form eines zinsgünstigen Darlehens.
Der Finanzierungsanteil beträgt bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten bzw. Betriebsmittel. Das Gesamtvorhaben darf ein Investitionsvolumen von 25 Mio. EUR nicht übersteigen.
Der Darlehenshöchstbetrag liegt bei max. 500.000 EUR.
Der Kredit kann mit einer 50%igen Haftungsfreistellung für das durchleitende Kreditinstitut beantragt werden, sofern der Antragsteller grundsätzlich seit drei Jahren besteht bzw. am Markt aktiv ist. Bei Haftungsfreistellungen darf der Darlehensbetrag 250.000 EUR nicht übersteigen.

Thematik: Berufliche Qualifizierung

Zielgruppe: Unternehmen

Zuständige Stelle:

Beantragung

Die Beatragung erfolgt über die Hausbank bei der ISB.

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Holzhofstraße 4
55116 Mainz
Hotline (0 61 31) 61 72-13 33
Fax (0 61 31) 61 72-11 99

E-Mail:


https://www.isb.rlp.de/

Volltext:
https://isb.rlp.de/foerderung/601-602.html

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

Facebook Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

Facebook Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang