Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

SVEB-Studie: Qualitätssicherung steht in der Weiterbildung hoch im Kurs

SVEB

Schweizer Bildungsstudie 2016 zum Thema Qualität 

Die neueste Ausgabe der SVEB-Bildungsstudie zeigt: Für die Mehrheit der Anbieter ist eine Weiterbildung dann gut, wenn sie den Bedürfnissen der Teilnehmenden entspricht. Das zweitwichtigste Qualitätskriterium ist die Kompetenz der Kursleitenden. 80% der befragten Anbieter verfügen über ein oder mehrere Qualitätslabels, an erster Stelle steht eduQua, gefolgt von ISO-Zertifizierungen.

Für die jährliche Bildungsstudie werden Weiterbildungsanbieter aus allen Sprachregionen der Schweiz zu einem Fokusthema befragt. An der aktuellen Ausgabe haben 336 Organisationen teilgenommen. Die Resultate zeigen, dass die überwiegende Mehrheit der Organisationen die Qualität ihrer Angebote systematisch sichert. 80% der Befragten haben ein oder mehrere Qualitätslabels. Neben eduQua und ISO spielen vor allem bei größeren Organisationen auch internationale Labels eine Rolle. Genutzt werden außerdem branchenspezifische Qualitätsrichtlinien und -zertifikate. Aus Sicht der Anbieter fördern Labels das Image ihrer Organisation. Die Entscheidung der Kunden, bei ihnen Kurse zu buchen, beeinflussen Labels nach Meinung der Anbieter aber kaum.

Für kleine und mittlere Organisationen ist der Aufwand für die Qualitätssicherung ihrer Angebote hoch. Große Anbieter beurteilen Qualitätssicherung als weniger aufwändig. Unabhängig von der Organisationsgröße schätzen aber fast alle Anbieter den Nutzen der Maßnahmen, die sie zur Qualitätssicherung und -entwicklung einsetzen, als hoch ein. An erster Stelle bei den Maßnahmen stehen Evaluationen und Leitfäden. Etwas seltener zum Einsatz kommen Qualitätszirkel, Coaching oder Intervision.

Rund zwei Drittel der Anbieter schätzen die Qualität der Weiterbildung in der Schweiz als insgesamt gut ein, ein Drittel beurteilt das Angebot skeptischer. Handlungsbedarf orten die Befragten vor allem bei der Transparenz, beim Thema Reglementierung und bei der Finanzierung.

Hintergrund
Realisiert wurde die Bildungsstudie vom Schweizerischen Verband für Weiterbildung SVEB in Kooperation mit dem Veranstalter der Zürcher Bildungsmesse, apv communications ltd. Die Resultate werden zum Auftakt der Bildungsmesse am 15. März 2016 in Zürich präsentiert. (15.03.2016, sveb/prh)

SVEB - Der Dachverband der Weiterbildung in der Schweiz

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang