Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Teilnahme an geförderten beruflichen Qualifizierungen weiter rückläufig

Nach einer Pressemitteilung des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband).

Der August-Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit deutet auf eine weitere Erholung hin: Die Unternehmen suchen nach Berechnungen der BA so viele Arbeitskräfte wie seit langem nicht. Den Trend belegt der Job-Index der BA. Der so genannte BA-X ist im August auf ein neues Allzeithoch geklettert. Nach BA-Erkenntnissen suchen Firmen fast aller Branchen nach gut ausgebildetem Personal.

Allein im Maschinenbau, der Metall-Industrie, in Architektur- und Ingenieurbüros, dem Handel und Speditionsunternehmen sowie in Teilen der Baubranche sei die Nachfrage nach Mitarbeitern im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel gestiegen. Auch in der Gastronomie, im Gesundheits- und Sozialsektor und im Gebäudemanagement würden viele Mitarbeiter gesucht.

Zahl der Teilnehmer an Qualifizierungsmaßnahmen der BA weiter rückläufig

Ein Negativtrend allerdings setzte sich im August fort: Seit Beginn des Jahres sinken die Bestandszahlen von Teilnehmern an Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung der BA kontinuierlich, so auch im August (siehe Grafik), auch wenn die Neuzugänge im August gegenüber Juli leicht anstiegen.

 

Der Bildungsverband sieht in diesen beiden Trends eine Diskrepanz. Geschäftsführer Horst Palik: »Auf der einen Seite haben Regierung und BA den Fachkräftemangel als Problem erkannt, auf der anderen Seite wird die berufliche Weiterbildung kaputt gespart. Das passt nicht zusammen! Wir brauchen endlich eine nachhaltige Arbeitsmarktpolitik.«

  (05.09.2011, prh)

Vollständige Meldung des Bildungsverbandes

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang