Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Papagei.tv: Wenn Sprachen lernen so einfach wäre

Als Erwachsener eine Fremdsprache zu lernen erfordert Geduld und Disziplin, im Idealfall einen längeren Auslandsaufenthalt. Schön wärs, wenn das auch ohne großen Aufwand einfach durch das Anschauen von Videos und Filmen im Original ginge, wie es das Lernportal Papagei.tv verspricht. Die Abteilung Weiterbildungstests der Stiftung Warentest hat sich für test.de das Englischprogramm des Sprachlernportals angesehen und einiges daran auszusetzen.

Papagei.tv vermittelt den Eindruck, man könnte eine Fremdsprache allein durch Fernsehen erlernen, und zwar ganz nebenbei. Es liefert Videos und Filme, dazu Lückentexte und Vokabellisten sowie Zugriff auf ein Wörterbuch und einen Aussprachetrainer. Aber um sicher kommunizieren zu können, müssen Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben regelmäßig trainiert werden, ebenso wie Grammatik und Wortschatz. Papagei.tv ignoriert mit seinem Angebot die wichtigsten Elemente des Sprachenlernens. Nutzer können mit dem Portal höchstens ihr Hörverständnis verbessern, neue Vokabeln lernen und an ihrer Aussprache feilen.

Ein eingeschränktes Angebot ist kostenlos, Premium-Kunden zahlen für den Vollzugriff auf alle Videos 5,99 Euro für ein 30-Tages-Abo. Dabei hat Papagei.tv deutliche Defizite: Das Übungsmaterial ist eher dürftig, die Übungen sind nicht sorgfältig aufbereitet, und der Aussprachetrainer funktionierte im Testzeitraum einfach nicht. Einstufungstest? Fehlanzeige. Da nützt es auch nichts, das Carsten Maschmeyer das Projekt mit einer zweistelligen Millionensumme unterstützt und in der Pressemitteilung von Papagei.tv behauptet, man könne mit Papagei.tv Sprachen »unkompliziert« und »individuell lernen,  zum Beispiel beim Schauen angesagter Filme.« Das klappt so einfach nicht. Kleiner Lichtblick: Wer nur seinen Wortschatz erweitern will, bekommt mit dem digitalen Wörterbuch und dem Vokabeltrainer gute Hilfestellungen.

QUELLE: Stiftung Warentest

 

(05.11.2012, prh)

Der ausführliche Artikel über Papagei.tv

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang