Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Ältere: Geringer Stellenwert als Zielgruppe von Weiterbildung

Jedes vierte österreichische Unternehmen plant mehr Budget für Weiterbildung ein
 
Anlässlich des vierten österreichischen Tages der Weiterbildung am kommenden 12. Juni wurde im Auftrag der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung (PbEB) von MAKAM market research die Studie »Weiterbildung 2012« durchgeführt. Die im April 2012 vorgenommene Befragung von 500 österreichischen Unternehmen hat zu einer Reihe repräsentativer Ergebnisse geführt, die dieser Tage bei einer Pressekonferenz vorgestellt wurden.
 
Zur Frage nach den geplanten Investitionen in Weiterbildung hat die Studie ergeben, dass 23% der Unternehmen für 2012 mehr Budget einkalkuliert haben als im Vorjahr - 2011 waren es 26% gewesen. Zudem sind es v.a. Unternehmen mit tendenziell mehr jüngeren Beschäftigten, die eher in die Weiterbildung investieren wollen. Laut der Befragung gibt es auch einen deutlichen Trend hinsichtlich der Weiterbildungsthemen. Hannes Knett, Sprecher der PbEB, meint hierzu: »Bildungsbereiche, die früher kaum gefragt waren, werden immer wichtiger für die Unternehmen: So nimmt die Bedeutung von Gesundheitsthemen und Arbeitnehmerschutz zu«.

»Ältere Beschäftigte haben als interne Zielgruppe einen eher geringen Stellenwert in den Unternehmen«
Einen wichtigen Stellenwert nimmt in der Studie die Befragung zur Weiterbildung der älteren ArbeitnehmerInnen ein, auch aus Anlass des »Europäischen Jahres des aktiven Alterns«: Nur 17% der Unternehmen bieten Weiterbildung gezielt für Ältere an, während es in 33% der Unternehmen Angebote für Lehrlinge gibt. Die Studie zeigt: »Ältere Beschäftigte haben als interne Zielgruppe einen eher geringen Stellenwert in den Unternehmen«, analysiert PbEB-Sprecher Knett. 55% der Unternehmen geben an, dass die älteren Beschäftigten jedoch eine hohe Bereitschaft haben, Neues zu lernen. Ebenso sind mehr als die Hälfte davon überzeugt, dass mehr oder andere Weiterbildungsangebote die Beschäftigungsquote von älteren Menschen erhöhen würden. So setzen acht von zehn Unternehmen laut Studie spezielle Maßnahmen für ältere ArbeitnehmerInnen.
 
(22.05.2012, prh)

QUELLE: erwachsenenbildung.at

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang