Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Deutscher Bildungspreis 2014 ausgeschrieben

Der Startschuss ist gefallen: Ab heute können sich Unternehmen wieder für den Deutschen Bildungspreis bewerben.

EuPD Research Sustainable Management und die TÜV SÜD Akademie suchen zum zweiten Mal die Unternehmen mit den besten betrieblichen Bildungs- und Talentmanagementsystemen. Bis zum 30. Oktober 2013 können sich alle Unternehmen und Organisationen bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos und lohnt sich auch für Unternehmen, die noch kein systematisches Bildungsmanagement haben.

Neue technologische Entwicklungen und die fortschreitende Globalisierung stellen berufliche Qualifikationen ständig auf den Prüfstand. Der deutschen Wirtschaft mangelt es gleichzeitig, bedingt durch den demographischen Wandel, zunehmend an Fachkräften. Unternehmen stehen jetzt vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter individuell zu fördern und den Arbeitsplatz attraktiv zu gestalten, um weiterhin wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Den ersten Anstoß zum Umdenken haben EuPD Research Sustainable Management und die TÜV SÜD Akademie mit der Verleihung des Deutschen Bildungspreises 2013 gegeben.

Der Deutsche Bildungspreis wird in vier Kategorien vergeben. In den Bereichen Dienstleistung und Gewerbe/Produktion werden jeweils kleine und mittelständische sowie Großunternehmen ausgezeichnet. Zusätzlich werden mit dem Innovationspreis besonders kreative Ansätze hervorgehoben. Grundlage für die Entscheidung ist das erste wissenschaftlich evaluierte und praxisgeprüfte Qualitätsmodell für betriebliches Bildungs- und Talentmanagement. Es wurde in Zusammenarbeit mit Personal- und Bildungsexperten aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen sowie Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen entwickelt.

Auswahlverfahren mit fünf Phasen

Alle Unternehmen und Organisationen können sich in fünf Phasen für den Deutschen Bildungspreis qualifizieren. Nach der Beantwortung des Qualifizierungsbogens begutachtet und bewertet ein Expertenbeirat alle eingehenden Bewerbungen. Dieser wählt in den fünf Preiskategorien jeweils die Top 3 für die Finalrunde aus. Alle 15 Finalisten erhalten ein kostenloses Audit Bildungs- und Talentmanagement, auf dessen Basis der Beirat die Gewinner bestimmt. (14.05.2013, prh)

siehe auch: Deutscher Bildungspreis 2013 vergeben

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang