Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Deutscher Bildungspreis 2016 ausgeschrieben

Deutscher BildungspreisBewerbungsphase für Deutschen Bildungspreis 2016 startet.  

Die TÜV SÜD Akademie und EuPD Research Sustainable Management suchen zum vierten Mal Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Behörden, die ihre Mitarbeiter strategisch fördern und bei der Weiterentwicklung unterstützen. Die Initiative »Deutscher Bildungspreis« hilft Teilnehmern durch wissenschaftliches Know-how und Best Practice-Ansätze, ihr Bildungs- und Talentmanagement effizient und nachhaltig zu verbessern. Ab sofort können sich Unternehmen und Organisationen bewerben. Teilnahmeschluss ist der 31.Oktober 2015.

Mit einem nachhaltigen Bildungs- und Talentmanagement können Unternehmen ihre Mitarbeiter optimal fördern und sich gleichzeitig als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Der Deutsche Bildungspreis, den die TÜV SÜD Akademie und EuPD Research Sustainable Management 2012 ins Leben gerufen haben, ehrt vorbildliche sowie innovative Ansätze solcher Systeme und gibt Neulingen auf diesem Gebiet gezielte Anregungen für die Implementierung. Seit dem Start der Initiative vor drei Jahren haben sich über 460 Unternehmen beworben. Die Teilnahme lohnt sich für große, genauso wie für kleine und mittelständische Betriebe und Organisationen. Jeder Bewerber erhält einen kostenlosen, individuellen Benchmark des eigenen Bildungs- und Talentmanagements im Vergleich mit den anderen Bewerbern sowie eine Stärken-Schwächen-Analyse, die Experten im Anschluss an die Auswertung im Rahmen eines telefonischen Analysegesprächs auf Wunsch durchführen.

Qualitätsstandards in der Weiterbildung

Mit dem Deutschen Bildungspreis wollen die Initiatoren wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Qualitätsstandards im Bildungs- und Talentmanagement etablieren. Die besten Bewerber konkurrieren jährlich um die Auszeichnung in den Bereichen Dienstleistung und Gewerbe/Produktion. Dabei werden jeweils kleine und mittelständische sowie Großunternehmen ausgezeichnet. Zudem hebt der Innovationspreis als fünfte Kategorie besonders kreative Ansätze hervor. Bewertungsgrundlage ist das erste expertengestützte und praxisgeprüfte Qualitätsmodell für betriebliches Bildungs- und Talentmanagement in Deutschland.

Alle Unternehmen und Organisationen können sich mit einem Fragebogen für den Deutschen Bildungspreis qualifizieren. Nach der Beantwortung dieses Qualifizierungsbogens, begutachtet und bewertet ein Expertenbeirat alle eingehenden Bewerbungen und wählt in den fünf Preiskategorien jeweils die Top drei für die Finalrunde aus.

Der Expertenbeirat setzt sich zusammen aus:

  • Dr. Sascha Armutat, Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
  • Sünne Eichler, Leiterin der Learntec
  • Prof. Dr. Michael Gessler, Universität Bremen
  • Barbara Hemkes, Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Wilfried Horn, ehemaliger Director HR bei McDonald's Deutschland Inc.
  • Prof. Dr. Ulrich Müller, Institut für Bildungsmanagement, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • Dr. Astrid Nelke, Deutscher Mittelstands-Bund
  • Kirsten Rudolph, Paritätischer Gesamtverband
  • André Schleiter, Wissenschaftlicher Beirat im DDN (Das Demographie Netzwerk)
  • Prof. Dr. Marc Solga, Universität Bochum
  • Dr. Mathias Winde, Stifterverband der Deutschen Wissenschaft
(02.06.2015, prh)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang