Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

In Qualifizierung investieren: Ein Weiterbildungsfonds für Deutschland

Eine Expertise im Auftrag des Gesprächskreises Arbeit und Qualifizierung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Dr. Gerhard Bosch, Direktor des IAQ an der Universität Duisburg/Essen, legt mit dieser Expertise einen interessanten Diskussionsbeitrag zur Frage vor, ob über einzurichtende Weiterbildungsfonds ein signifikanter Beitrag zur Steigerung der Weiterbildungsbeteiligung geleistet werden könnte.

Das von Bosch entwickelte Modell eines Weiterbildungsfonds für Deutschland setzt starke Anreize für die Unternehmen, die bislang zu wenig weiterbilden, mehr als bislang in ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu investieren. Gleichzeitig erhalten Beschäftigte eine Chance, sich für eine selbst gewählte berufliche Weiterbildung freistellen zu lassen und sie mit einem Unterhaltsgeld, also ohne große finanzielle Nachteile, zu absolvieren.

Da die Einrichtung eines Weiterbildungsfonds ohne Zweifel Auswirkungen auf andere Instrumente der Förderung der Weiterbildung hätte, sollte die bisherige Förderung der innerbetrieblichen Weiterbildung durch die Bundesagentur für Arbeit vom Weiterbildungsfonds übernommen werden, um Überschneidungen zu vermeiden.

Zusammenfassend kommt Bosch zu dem Resumeé:

Die Arbeitsmarktstrukturen in Deutschland bieten durch die starke Dominanz beruflicher Arbeitsmärkte und die geringe Bedeutung der Senioritätsentlohnung deutlich mehr Anreize für Weiterbildung als etwa in Frankreich. Die Abschaffung der finanziellen Anreize für einen vorzeitigen Ruhestand in Deutschland und die sukzessive Erhöhung des Rentenalters wird in den Betrieben die Notwendigkeit, mehr in Weiterbildung Älterer zu investieren, deutlich erhöhen.

Gleichzeitig können die Fonds dazu beitragen, dass die Weiterbildungsteilnahme nicht schon ab dem 40. Lebensjahr deutlich zurückgeht. (30.11.2010, prh)

Studie herunterladen (PDF, 52 Seiten)

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang