Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Sachsen: Tausend Schecks für die Weiterbildung ausgegeben

Heute überreichte der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok den 1000. Weiterbildungsscheck an Reno Schmidt. Er erhält damit rund 7.000 Euro Zuschuss für ein berufsbegleitendes Studium der Elektrotechnik an der Fachhochschule Zittau/Görlitz in Kooperation mit dem Elektrobildungszentrum Dresden und der Handwerkskammer Dresden. Der 41-Jährige ist bei einem Unternehmen der Mikroelektronikbranche als Techniker beschäftigt. »Die technische Entwicklung in meinem Arbeitsfeld verläuft sehr schnell, so dass man sich ständig neues Wissen aneignen muss«, so Schmidt.

Das sächsische Förderprogramm wird seit seinem Start am 1. November 2010 sehr gut angenommen und damit bisher Weiterbildungsschecks im Gesamtwert von 3 Millionen Euro ausgegeben.

Mit dem Weiterbildungsscheck bekommen Beschäftigte aller Branchen einen Zuschuss von bis zu 80 Prozent aus Mitteln des Freistaats Sachsen und des Europäischen Sozialfonds zu den Kosten einer beruflichen Weiterbildung. Den Höchstfördersatz können Beschäftigte mit einem Bruttoverdienst von weniger als 2.500 Euro in Anspruch nehmen. Wer mehr verdient, kann 50 Prozent Förderung bekommen. Der durchschnittliche Zuschuss pro Scheck liegt bisher bei 3.000 EUR. Häufig wird die Förderung z.B. für Wirtschaftsstudiengänge, LKW-Führerscheine oder Englischkurse in Anspruch genommen. 63 Prozent der Antragsteller haben einen Berufsabschluss, 37 Prozent sind bereits Meister, Fachhochschul- oder Hochschulabsolventen. Von den bisher ausgegebenen Weiterbildungsschecks gingen knapp 70 Prozent an Frauen.

Hintergrund
Die Antragstellung für den Weiterbildungsscheck erfolgt bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank. Wie viel die Weiterbildung mit dem Weiterbildungsscheck oder einer anderen Fördermöglichkeit voraussichtlich kostet, erfährt man seit kurzem durch den »Kostenrechner Weiterbildung«. Ergänzend kommt für die Finanzierung von Weiterbildungen ebenfalls die Bildungsprämie oder das Meister-Bafög in Frage.

  (13.04.2011, prh)

Antrag auf Weiterbildungsscheck Sachsen (Online-Formular; PDF, 5 Seiten)

Rechtliche Grundlage

siehe auch: Kostenrechner Weiterbildung

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang