Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Schleswig-Holstein: Fördermittel für Weiterbildungsbonus ausgeschöpft

Wie die schleswig-holsteinische Landesregierung mitteilt, haben die große Nachfrage und erfolgreiche Umsetzung des Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein zu einer vorzeitigen Ausschöpfung der für die Förderperiode 2007 bis 2013 zur Verfügung gestellten Fördergelder geführt. Daher werden neue Anträge ab sofort nicht mehr bewilligt.

Insbesondere aufgrund der großen Nachfrage in den Jahren 2011 und 2012 (über 2.000 Anträge) wurden die ursprünglich geplanten Förderfälle für Ende 2013 von 7.000 bereits Ende 2012 mit über 9.000 Personen weit übertroffen. Wie es heisst, seien mit den vorhandenen Mitteln deutlich mehr Weiterbildungen gefördert worden als geplant. Insgesamt hätten Frauen mit über 56 Prozent aller geförderten Personen die Chancen des Weiterbildungsbonus genutzt.

Auch wenn im Rahmen des Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein Förderungen nicht mehr bewilligt werden können, gibt es Möglichkeiten, Zuschüsse für die berufliche Weiterbildung zu erhalten, z.B. die Bildungsprämie des Bundes.

Nähere Informationen und Beratungen, welche Fördermöglichkeiten für Interessenten noch in Frage kommen, sind bei den Beratungsstellen der Weiterbildungsverbünde in Schleswig-Holstein erhältlich.

  

(04.01.2013, prh)

Weitere Beratungsmöglichkeiten zu Weiterbildung und Fördermöglichkeiten

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang