Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

Schleswig-Holstein: Förderung der Weiterbildungsverbünde für 2011 sichergestellt

Die Landesregierung Schleswig-Holsteins investiert weiter in die Weiterbildung der Landes: Wissenschaftsminister Jost de Jager überreichte gestern in Kiel an die Träger der zwölf regionalen Weiterbildungsverbünde Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt rund 2,1 Millionen Euro. Mit dem Geld wird im kommenden Jahr die Arbeit der Weiterbildungsverbünde unterstützt.

»Weiterbildung ist eine elementare Säule, mit der wir uns gegen Fachkräfte-Engpässe stemmen und unsere Wirtschaft dauerhaft wettbewerbsfähig halten können«, sagte de Jager. Er erinnerte daran, dass der Zugang zu Weiterbildung durch individuelle Beratung und Information sowie durch einen transparenten Weiterbildungsmarkt entscheidend beeinflusst werde. »Mit den Weiterbildungsverbünden haben wir hier in Schleswig-Holstein die besten Voraussetzungen, diese Dienstleistung vorzuhalten und anzubieten«, so der Minister.

In den Weiterbildungsverbünden sind landesweit über 500 Weiterbildungseinrichtungen und -Akteure vernetzt. Ihre Hauptaufgabe ist es, ihre Weiterbildungsaktivitäten zu koor-dinieren, um Transparenz in die Angebote zu bringen und bei Bedarf passgenaue Weiterbildungsangebote vermitteln zu können. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle kleinen und mittelständischen Unternehmen werden kostenlos und neutral zu allen Fragen der Weiterbildung beraten und informiert. Das landesweite Konzept der Weiterbildungsverbünde in Schleswig-Holstein hat nach den Worten von de Jager zudem bundesweit Modellcharakter. »Die Leistungsbilanz der Verbünde, die unter anderem rund 8.000 Beratungsgespräche und rund 270 Infoveranstaltungen im Jahr anbieten, steht ganz im Zeichen unseres gemeinsamen Zieles, mehr Menschen und Betriebe an Weiterbildung heranzuführen und Hürden auf dem Weg abzubauen«, sagte er.

1,5 Millionen Euro der Förderung stammen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) des Zukunftsprogramms Wirtschaft, 600.000 Euro aus Landesmitteln. Die flächendeckende Weiterbildungsinfrastruktur der Verbünde sei ein gutes Beispiel, so der Minister, wie die einzelnen Bausteine im Zukunftsprogramm Wirtschaft zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit in Schleswig-Holstein beitragen. (25.11.2010, prh)

Regionale Weiterbildungsverbünde in Schleswig-Holstein

Informationen zur Weiterbildung in Schleswig-Holstein im InfoNetz Weiterbildung

 

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang