Die Suchmaschine des Deutschen Bildungsservers für Weiterbildungskurse
IWWB und DIPF-Logo

2011: Berufliche Weiterbildung weiter rückläufig

Ein etwas pessimistisches Bild zeichnet der Bundesverband der Träger beruflicher Bildung (BBB) von der Entwicklung im Bereich der Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW) durch die Bundesagentur für Arbeit.

Die Zahl der Neueintritte in Qualifizierungsmaßnahmen sank, so der BBB, im Dezember auf den zweitschlechtesten Wert des Jahres 2011. Gegenüber dem Vormonat November ging die Zahl der Zugänge um knapp 27 % zurück. Besonders betroffen war dabei der Bereich des SGB II (Langzeitarbeitslose), der sogar um 36 % zurückging. Im Vergleich zu Dezember 2010 hat sich die Zahl der geförderten Personen nahezu halbiert.

Insgesamt war das Jahr 2011 von einem deutlichen Rückgang der Förderung der beruflichen Weiterbildung geprägt. Mit durchschnittlich 180.000 Personen in Qualifizierungsmaßnahmen lag der Wert um mehr als 13,5 % unter der durchschnittlichen Bestandszahl des Jahres 2010. »Diese Entwicklung widerspricht den offiziellen Verlautbarungen der Bundesagentur, dass man die Weiterbildung stärken wolle«, kritisierte Rudolf Helfrich, stellvertretender BBB-Vorsitzender. »Leider haben alle Appelle, die verfügbaren Mittel sinnvoll einzusetzen und so dem Fachkräftemangel zu begegnen, nicht gefruchtet«, bedauert Helfrich.

  (04.01.2012, prh)

Bundesverband der Träger beruflicher Bildung

 

Gebärdensprache-Icon Leichte-Sprache-Icon DIPF-Logo

IWWB vernetzt

Diese Seite teilen auf

f Facebook t Twitter

Immer aktuell informiert per

f Facebook t Twitter

o)) RSS

Zum Seitenanfang