Ariadne Pfad:

Inhalt

Social Media in der Bildungsberatung

Möglichkeiten, Chancen und Risiken des Einsatzes sozialer Medien (insbesondere von Facebook) in der Bildungsberatung

Viele Unternehmen und NGOs arbeiten bereits erfolgreich mit Social Media Tools – aber lassen sich diese Mittel der Öffentlichkeits- und Communityarbeit auch auf den Kontext der Bildungs- und Berufsberatung übertragen? Kann Facebook das Versprechen einlösen, zur Erreichung neuer Zielgruppen beizutragen, neue Kommunikationswege zu schaffen und eine virtuelle Interaktion mit KlientInnen zu ermöglichen?

Recherchestudie veröffentlicht

Diesen Fragen geht eine österreichische Recherchestudie nach, die jetzt in Berichtsform vorliegt. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem sozialen Netzwerk Facebook als einem der bekannten und meistgenutzten Social-Media-Tools in Österreich.

Facebook steht hierbei stellvertretend für viele andere Social-Media-Angebote, die durch bestimmte Prinzipien, Chancen wie auch Herausforderungen gekennzeichnet sind. Auf nationaler und internationaler Ebene gibt es bereits Einiges an Erfahrung mit Facebook in Beratungskontexten. Diese Erfahrungswerte wurden in der Studie erhoben und daraus das Potenzial des Einsatzes von Facebook in der Beratung abgeleitet, mögliche Einsatzformen analysiert und Herausforderungen und Grenzen in der Umsetzung kritisch beleuchtet.

Der Einsatz von sozialen Medien (Facebook, Twitter, Blogs) im Kontext der Bildungs- und Berufsberatung verspricht ein großes Potenzial für die Zielgruppenerreichung, für die Schaffung neuer Kommunikationswege und für die virtuelle Interaktion mit KlientInnen.

Der vorliegende Bericht beleuchtet für Österreich dieses Potenzial kritisch, analysiert mögliche Einsatzformen, zeigt aber auch Herausforderungen in der Umsetzung und Grenzen der Anwendung auf.

QUELLEN: erwachsenenbildung.at und Deutscher Bildungsserver (15.08.2014, prh)

Zum Bericht »Social Media in der Bildungsberatung« (PDF, 48 Seiten)

Zur Kurssuche

Suchen in Neuigkeiten & Terminen

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)