Ariadne Pfad:

Inhalt

UPDATE: Sind Weiterbildungen während Corona erlaubt? Einschränkungen der Bundesländer

Aktuelle Informationen zum Status der pandemiebedingten Regelungen im Weiterbildungsbereich in den Bundesländern

Um die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter zu senken, wurde bei einem erneuten Treffen der Bundeskanzlerin und der Regierungschef*innen der Länder am 22./23. März 2021 festgelegt, dass die bestehenden Beschlüsse ihre Gültigkeit behalten. Zusätzlich wurden für die Zeit vom 1. bis zum 5. April (Ostern) weitere Einschränkungen beschlossen.

Die Länder werden ihre Landesverordnungen entsprechend anpassen und bis voraussichtlich 18. April 2021 verlängern.
Die aktualisierten Pandemieverordnungen der Bundesländer haben wir eingearbeite.

Für Weiterbildungsangebote in Präsenzform scheint sich gegenüber dem vorhergehenden status quo nichts Wesentliches geändert zu haben.

Soweit absehbar gilt weiterhin: Die Möglichkeit des Präsenzunterrichts in Weiterbildungseinrichtungen bleibt in den meisten Ländern unverändert. In den meisten Ländern sind Weiterbildungsangebote in Präsenzform nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen erlaubt.

Einen Überblick der Regelungen finden Sie in einer Tabelle, die als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Für weitere Details benutzen Sie bitte die angegebene Quelle und achten dabei auf den angegebenen Informationsstand.

Wir aktualisieren diese Liste kontinuierlich.
Falls Sie Kenntnis von neuen Änderungen erhalten, freuen wir uns über eine Nachricht an die Redaktion.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 
31. März 2021   
 
(31.03.2021, prh/wp)

Bildungsveranstaltungen nach Bundesländern - Stand: 31.03.2021 (PDF, 5 Seiten)

siehe auch: Beschluss vom 23. März 2021 (PDF, 7 Seiten)

Zur Kurssuche

Suchen in Neuigkeiten & Terminen

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)